Web Panel Update

update - Web Panel Update

Unser Web Panel  hat gestern Erfolgreich ein Update bekommen mit einigen Bugfixes und Neuerungen.

Änderungen in Version 2.3.0-r4555:

Lua: erlaube Überschreiben von Postfix-Einstellungen in master.cf durch die Tabelle postfix.LOCALMASTER
SOAP-Funktion UserEdit() hinzugefügt
Reload-Intervall für Apache-Konfiguration kann nun über custom.lua geändert werden (apache.RELOAD_MIN, apache.RELOAD_MAX)
Unterstützung von Single-Sign-On (via SOAP-Funktion SessionCreate())
Sprachunterstützung für Tschechisch hinzugefügt (vielen Dank an vshosting.cz!)
Policy-Server „lcpolicyd“ zu Postfix hinzugefügt, um ausgehende E-Mails zu begrenzen
Unterstützung von vor-gehashten Passwörtern im {CRAM-MD5}-Schema in HostingMailboxAdd()
SOAP-Funktion HostingSubscriptionEdit() erlaubt das Sperren/Deaktivieren von einzelnen Verträgen
SOAP-Funktion HostingSubdomainAdd() erlaubt nun die Auswahl der PHP-Version
SOAP-Funktion HostingLookup() hinzugefügt
IP-Mapping für DNS-Dienste hinter NAT vorbereitet (IPS.IP_NAT)
Fehler behoben, wenn virtueller ProFTPD-Account mit leerem Passwort aktualisiert werden sollte
Neuinstallationen mit LiveConfig v2.2.3 hatten als Standard-Zeitzone in der Weboberfläche „Europe/Astrakhan“ statt „Europe/Berlin“ voreingestellt
Lua: Fehler bei Verwendung des Flags apache.FOLLOWSYMLINKS behoben (effektiv wurde trotzdem SymLinksIfOwnerMatch aktiviert)
Fehler in HostingPasswordPathAdd() behoben, wenn Wildcard-Login hinzugefügt werden sollte
CustomerAdd() hat nicht auf bereits vergebene Kundennummern (Feld „cid“) geprüft
lcsam: Treffer-Bezeichnungen von SpamAssassin wurden nicht an das Log und die Mail-Header (X-Spam-Score) weitergereicht, nur die Punktzahl wurde protokolliert
HTTP(S)-Weiterleitung funktionierte nicht mit NGINX Reverse-Proxy
Fehler bei der Konfiguration von Web-Apps mit HTTPS und NGINX Reverse-Proxy behoben
Fehler beim Speichern von „Thai“ als Sprache in Benutzereinstellungen behoben
DNSSEC: DS RR wurde Base64-codiert angezeigt statt hexadezimal
DNS: Fehler bei Verwaltung von TXT-Records mit mehr als 255 Zeichen behoben
Pfad zum „insserv“-Tool unter Ubuntu 16 korrigiert (nginx-php-fcgi, lcsam)
Unterstützung von „nur PHP7“ mit Apache und NGINX unter Ubuntu 16
keine Verlängerung von Let’s Encrypt-Zertifikaten mehr wenn Domain gelöscht wurde, SSL-Zertifikat aber nicht
systemd hat manchmal alle nginx-php-fcgi-Prozesse beendet wenn der LiveConfig-Service neu gestartet werden sollte (nginx-php-fcgi läuft nun in eigener cgroup)
SSL CA Chain-Zertifikat wurde nicht in SNI Default-vHost mit aufgenommen
IPv6-Adresse in SOAP-WSDL wurde doppelt in Klammern gesetzt
Fehler in ACME-Client behoben, wenn eine unerwartete Antwort vom CA-Server empfangen wurde
wenn ein Postfach bearbeitet wurde (Domain geändert), wurde die Domain nicht aus „virtual_domains“-Datei gelöscht falls diese nicht mehr genutzt wurde
wenn das SSL-Zertifikats eines vHosts „kaputt“ ist, wird dieser nun nicht mehr konfiguriert (führte dazu, dass Apache ggf. nicht mehr starten konnte)
ACME: Konfiguration der HTTP->HTTPS-Weiterleitung jetzt nur noch bei erstmaliger Installation eines Zertifikats (nicht mehr bei Verlängerung)
E-Mail-Passwörter waren bei HostingMailboxAdd() auf 40 Zeichen begrenzt
Steuerzeichen wurden in JSON-Ausgabe nicht korrekt escaped
Fehler bei Erstellung des php-fcgi-starter-Scripts behoben wenn Kunde sein Webspace-Quota überschritten hat
Fehler behoben, wenn Account in den Namen eines kürzlich gelöschten Benutzernamens umbenannt werden sollte
Spracherkennung auf „coming-soon“ Platzhalter-Seite verbessert
lcam: ausgehende E-Mails von SASL-authentifizierten Benutzern werden standardmäßig nicht mehr durch SpamAssassin analysiert
Spam-Präfix (***SPAM-Verdacht***) kann über LCDefaults angepasst werden (mail.spam.prefix)
Zeitzonen-Datenbank auf Version 2016h aktualisiert
erlaube „%“-Zeichen in local-part von E-Mail-Adressen
Syslog-Präfix für Postfix Port 587 auf „postfix/submission“ und für Port 465 auf „postfix/smtps“ geändert
Anzeige der Web-Konfiguration („Ziel“) sowohl für HTTP als auch für HTTPS (Hosting -> Domains)
Postfix master.cf: chroot-Flag explizit auf „y“ statt „-“ gesetzt (um Warnungen mit Postfix 3.x zu beseitigen)
Workaround für defektes OpenDKIM systemd-Script unter Ubuntu 16
Domains/Subdomains mit eigenen DNS-Einträgen sind nun mit einem Icon markiert (Hosting -> Domains)
OpenSSL auf 1.0.2k aktualisiert
Datenbank-Indizes optimiert
Geschwindigkeit der Statistikdaten-Erfassung auf großen Installationen verbessert
automatische Verwaltung von SSL-Zertifikaten (per ACME) kann nun auch wieder deaktiviert werden
Auswahl eigener SSL-Chiffren für Dovecot möglich (LC.dovecot.SSL_CIPHERS)
beim Download von Tabellendaten als CSV wird nun „data.csv“ als Dateiname vorgeschlagen
kleinere GUI-Verbesserungen
Neustart von LiveConfig-Diensten (lclogparse, lcpolicyd, lcsam) nach Paket-Aktualisierung verbessert
Eingabefeld für Telefonnummer aus ACME-Registrierung entfernt (wird von Let’s Encrypt nicht mehr unterstützt)
Installation/Deinstallation von systemd Unit-Files unter Debian verbessert

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.